Ausflug der Viertklässler nach Beuren

6. Juli 2019 | Von | Kategorie: Schule

„Das wird der heißeste Ausflug aller Zeiten“, so freuten sich die Viertklässler der Grundschule Hohenstange, als sie am Mittwoch, 26. Juni 2019 pünktlich um 8:00 Uhr mit Ihren Klassenlehrerinnen in den bereitstehenden Reisebus stiegen. Der brachte sie ins Freilichtmuseum nach Beuren.

Zuerst besuchten alle Kinder zusammen das „Tammer Haus“ – ein großes Haus, das früher in Tamm stand und in den Neunziger Jahren Stein um Stein abgebaut wurde. In Beuren fand es eine neue Heimat und ist ein Schmuckstück geworden. Vor allem der Keller war, als es um die Mittagszeit richtig heiß wurde, ein kühler Ort, um sich etwas zu erholen.

Anschließend besuchten die Kinder verschiedene Projekte:

Eine Gruppe besuchte die Schafe, erfuhr viel über die Arbeit und das Leben eines Schäfers, bastelte sich selbst eine Handspindel und spann dann Wolle aus Wollvlies.

  

Die andere Gruppe beschäftigte sich mit der Arbeit von Milchbauern: Es wurde mit der Sense Heu gemacht, an einer Kuhattrappe konnten die Kinder melken und anschließend wurde aus Sahne Butter gemacht. Die schmeckte dann auf dem mitgebrachten Brot richtig lecker.

       

Zur Mittagspause zogen sich alle in den Schatten der Obstbäume zurück, aber auch der kleine Weiher und das Bächlein waren erholsame Oasen. In kleinen Gruppen konnten sich die Kinder auch frei im weitläufigen Gelände bewegen und die verschiedenen Gebäude besichtigen. Da es in den alten Häusern angenehm kühl war, hielten sich die Kinder sehr gerne darin auf.

Das Tammer Haus beherbergt heute die Museumsgaststätte, nur der Keller ist noch im Originalzustand zu besichtigen. Dass dieses eindrucksvolle Haus der Tammer Geschichte heute im Museum steht, macht die Kinder stolz, und sie bedanken sich bei der Gemeinde, die durch die Übernahme der Fahrtkosten diesen schönen Ausflug mit ermöglicht hat.

 

 

Schlagworte: ,

Kommentare sind geschlossen