Viertklässler besuchen den Esslinger Mittelaltermarkt

6. Januar 2019 | Von | Kategorie: Schule

In der Grundschule Hohenstange beschäftigten sich die Viertklässler im Sachunterricht mit dem Mittelalter – wie lebten die Menschen in dieser Zeit ohne Strom, fließendes Wasser und Smartphones? Neben Informationen aus Büchern, Filmen, dem Internet und Erzählungen bot der Esslinger Mittelaltermarkt die Gelegenheit, „mittelalterliches“ in der Realität zu erleben.

Die Klasse 4b (noch in der Neuzeit)

Der historische Stadtkern von Esslingen bildet eine ideale Kulisse für den Mittelaltermarkt.
Mittelalterlich gekleidete Experten führten die Kinder über den Markt.

Ganz ausführlich bekamen die Kinder erklärt, wie sich die Menschen im Mittelalter gekleidet haben. Es gab große Unterschiede zwischen der Kleidung der wohlhabenden Fürsten und den armen Bauern.

Felle schützten vor Nässe und Kälte. Neben der Bekleidung aus Fell werden auf dem Markt auch Kleider aus Wolle und Filz angeboten. Schuhe gab es aus Holz und aus Leder.

Aus Leder wurden auch viele Gebrauchsgegenstände hergestellt.
Am Ende des interessanten Rundganges bekamen die Kinder noch einen Kaba in irdenen Bechern angeboten, um sich aufzuwärmen. Obwohl es im Mittelalter ja noch keinen Kakao gab, wie einer der Schüler sofort bemerkte.

 

 

Schlagworte: , ,

Kommentare sind geschlossen